Ich stehe für die Selbstbestimmung des einzelnen Menschen und die fängt für mich in der Kindheit an. Selbstliebe sollte ein Unterrichtsfach sein, denn dort werden wir zu einem angepassten, gesellschaftsfähigen Menschen geformt!“

 

 

Die Idee zu meinem Programm KindGerecht© entstand aufgrund meiner eigenen Lebensgeschichte. Meine berufliche Laufbahn und meine privaten Erlebnisse und Lebensbausteine haben mich auf den Grundgedanken gebracht.

Je mehr ich mich mit dem Thema eines KindGerechten© Lebens beschäftigt hatte, umso mehr sind mir in meiner eigenen Biografie und in meinem Lebensumfeld bedeutsame Aspekte aufgefallen, die ich in mein Programm einfließen lassen konnte.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über mich und meine KindGerechte© Tätigkeit.

Vor 33 Jahren habe ich die erste Spielgruppe für Eltern und ihre zweijährigen Kinder in Barsinghausen gegründet, weil es so eine Gruppe noch nicht gab und ich mich mit anderen Eltern austauschen wollte. Sie fand großen Anklang.

Vor 24 Jahren habe ich dann die erste Alleinerziehenden Gruppe in Barsinghausen gegründet, weil es so eine Gruppe noch nicht gab und ich mich mit anderen Eltern austauschen wollte. Sie fand damals großen Anklang und ich leitet sie drei Jahre immer jeden Montag.

Daraus ergab sich mein roter Faden bis jetzt!

Ich hielt Trennungskurse, Vorträge zum Thema alleinerziehende Eltern, gab Seminare an Volkshochschulen und dem Diakonischem Werk und studierte Sozialwesen. Das Glück war oft an meiner Seite, denn zu vielen gebuchten Veranstaltungen konnte ich meine Kinder mitnehmen. So hatte ich sie bei mir, wenn ich meiner Berufung folgte.

Nach dem Studium arbeitete ich in verschiedenen Frauenberatungsstellen und kam schnell an meine Grenzen. Da sollten wir auch Freundinnen sein und das Treffen außerhalb der Arbeitszeit war nicht so mein Ding! Da das wohl ein unbeschriebenes Gesetz war eckte ich natürlich an. Also nahm ich ein anderes Angebot in der Arbeitsagentur an. Besondere Aufgaben sollte ich erhalten und Menschen fördern. Nix fördern! Statistiken hübsch machen und psychosomatisch erkrankte Mitarbeiter in den Pausen aufmuntern. Es gab damals in der Dienststelle nicht einen gesunden Mitarbeiter. So kam was kommen musste, ich wurde Krank, ganze 11 Monate und wurde in dieser Zeit auch noch gemobbt. Das war eh ein Thema dort, denn es fehlte eine verständnisvolle Führung.

KindGerecht© - Gabi Ratsch und Max

KindGerecht© – Gabi Ratsch und Max

Als ich das Alles hinter mir gelassen hatte, machte ich meinen Traum zu Wirklichkeit. Ich machte mich im Sommer 2006 selbständig.

Ich wollte motivieren und auf ein Leben ohne Stress aufmerksam machen. Für die finanzielle Absicherung nahm ich parallel Aufträge in der Familienhilfe an. Gesehen habe ich viel von dem ich nicht wusste, dass es das gibt. Ich habe so vielen Kindern dabei geholfen von ihren Eltern überhaupt gesehen und wahrgenommen zu werden, und Eltern geholfen sich selbst zu lieben, denn nur so können sie auch ihr Kind lieben.

Ich habe so viel beobachtet und lernen dürfen von den Kindern und ihren Familien.

Meine Frage war immer: „Wo ist der Knackpunkt in unserer Gesellschaft?“

Diese Frage veranlasste mich 2011 mein Fortbildungskonzept „Burnout bei Kindern!“ zu entwickeln und damit hinaus zugehen. Seit über sechs Jahren gebe ich Seminare zu dem Thema und erfahre immer mehr über die Probleme in den Elternhäusern, Kindergärten und Schulen.

Wir haben ein echtes Problem!

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht auf diese Probleme aufmerksam zu machen und den Kindern der heutigen Zeit unterstützend zur Seite zu stehen.

Die Politik und das antiquariierte Bildungssystem werde ich alleine nicht verändern können, aber ich kann Wege aufzeigen wie wir unseren Kindern helfen können. Helfen in der jetzigen Zeit zu bestehen und dass sie Gehör finden. Denn ich glaube es hört sie KEINER! Die Kinder von HEUTE haben sich verändert, sind emotional empfänglicher geworden, rebellieren und entwickeln sich immer mehr zu Monster-Kinder? Sie sind hochsensibel, hochbegabt, haben autistische Züge und landen ruck zuck in der Schublade ADHS. Schnell eine Pille und sie funktionieren wieder…..manchmal! Zumindest ca. acht Stunden lang.

Gabi Ratsch als Kind

Gabi Ratsch als Kind

Ach ja, ich bin vor 55 Jahre Jahren in Berlin geboren worden und liebe mein inneres Kind, meine zwei Kinder und mein Enkelkind. Ich habe meinen Hunde Kollegen bei mir und stehe total auf meine Lebens- Freiheit, Bücher, das Meer und Seen, Musik und tiefgründige, ehrliche Menschen.

 

Außerdem habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, den Menschen im Umfeld von Kindern dabei eine Unterstützung zu sein, ihre Perspektive von der Fremdbestimmung in die Selbstbestimmung zu wechseln – insbesondere bei der „Beurteilung und Einschätzung“ von Kindern. Die Basis dafür ist die Selbstliebe bzw. die Vermittlung von Selbstliebe an die Mädchen und Jungen. Auch Sie, als Ärztin/Arzt, Therapeutin/Therapeut, Lehrerin/Lehrer, Erzieherin/Erzieher oder anderweitig medizinisch oder pädagogisch tätige Person, wünschen sich eine Veränderung in Ihrem Blick auf die Kinder von heute? Sie wünschen sich einen selbstbestimmten und zufriedenen Lebensstil für die Mädchen und Jungen? Dann sprechen Sie mich am besten noch heute darauf an. Gerne stelle ich Ihnen im Rahmen des kostenfreien Kennenlerngespräches meine Angebote vor. Zusammen finden wir das Beratungsangebot, das Ihren Vorstellungen und Wünschen entspricht.

 

 

Herzlichst, Gabi Ratsch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen